Regiearbeit

2017 "Vollzyt-Chaot"

Musikkabarett, von und mit Mike Baader. Premiere im Schwager-Theater

2017 "Die Probe - ein Passionsspiel"

von Christoph Schwager, uraufgeführt in der Marienkirche in Olten


2017 "Einsteins Frauen"

von Christoph Schwager, uraufgeführt von den Gäuer Spielleuten vor der Schälismühle in Oberbuchsiten

2015 "Adam Zeltner"

"Adam Zentner - Ein Leben zwischen Mühlen" von Christoph Schwager, uraufgeführt von den Gäuer Spielleuten vor der Schälismühle Oberbuchsiten



2015 "Irgendwenn"

mit dem Kabarett-Duo "Weniger Egli". Premiere im Schwager Theater, Olten. Video: Interview mit den Künstlern


2014 "Das kleine Welttheater"

von Christoph Schwager, uraufgeführt von den Schloss-Spielen Falkenstein


2013 "Illusio humana"

von Christoph Schwager, uraufgeführt von den Gäuer Spielleuten auf der Heubühne in Härkingen


2012 "Grüezi Amerika"

von Christoph Schwager, uraufgeführt von den Schloss-Spielen Falkenstein im Schlosshof Niedergösgen


2012 "Denk mal"

von Christoph Schwager, vor der St. Peterskappelle in Kestenholz, Jubiläumsfestspiel anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten der Gemeinde Kestenholz.


2011 "Ritter Kuoni"

von Christoph Schwager, uraufgeführt von den Gäuer Spielleuten auf der Heubühne in Härkingen


2011 "Ene mene Müll"

Pantomimenstück von und mit Damir Dantes


2010 "Die Päpstin"

von Christoph Schwager, Schlosshof Niedergösgen, aufgeführt von den Schloss-Spielen Falkenstein


2009 "Die Stauffacherin"

von Christoph Schwager, uraufgeführt von den Gäuer Spielleuten auf der Heubühne in Härkingen


2009 "Raubritter Kuoni"

eine musikalische Geisterreich von Christoph Schwager, uraufgeführt im Bienkensaal Gensingen


2007 "Das Gäutier"

von Christoph Schwager, aufgeführt von den Gäuer Spielleuten auf der Heubühne in Härkingen


2006 "Justina Dolores"

Musical von Franz Walter, uraufgeführt in der Kiesgrube Deintingen


2005 "Die Päpstin"

von Christoph Schwager, aufgeführt von den Gäuer Spielleuten auf der Heubühne Härkingen


2004 "Mutterseelen Daheim"

von Christoph Schwager, uraufgeführt auf der kleinen Bühne Zofingen. Es spielten Brigitte Stoffel, Gesang und Schauspiel, Ute Barth, Pantomime und Paolo Beghini, Gitarre


2003 "Passwang Louis"

von Christoph Schwager, aufgeführt von den Gäuer Spielleuten auf der Heubühne Härkingen


2001 "Häxewahn"

von Christoph Schwager, aufgeführt von Hugo Kropf und Marcel Herren auf der Heubühne Härkingen


1995 "Zum Kern des Leben"

von Christoph Schwager, aufgeführt in der Johannes Kirche Härkingen


Gesellenstücke der Theaterausbildungen 100 und 1

jeweils von der Gruppe mit Christoph Schwager entwickelt, geschrieben und inszeniert

2017 "Hotel Reindl" - uraufgeführt im Schwager Theater Olten

2015 "Bär aufbinden - Frieden finden", uraufgeführt im Schwager Theater Olten

2015 "Keller retour", uraufgeführt im Theater Remise, Bern

2013 "Schloss zum Bilderbuch", uraufgeführt im Theater Remise, Bern

2011 "Nur auf Besuch", uraufgeführt im Theater Remise, Bern

2009 "Pension Exit", uraufgeführt im Theater Remise, Bern

2007 "Die unbefleckt Empfangenen", uraufgeführt im Kleintheater Kultturm, Solothurn

2006 "Haus der letzten Chancen", uraufgeführt im Kleintheater Muttiturm, Solothurn

2005 "Weiss, nichts und stur", uraufgeführt im Kleintheater Muttiturm, Solothurn

2005 "Wenn der Koffer macht", uraufgeführt im Kleintheater Muttiturm, Solothurn

2004 "Mit dem Hund gekommen", uraufgeführt im Kleintheater Muttiturm, Solothurn

2004 "Rosenblätter um Mitternacht", uraufgeführt im Kleintheater Muttiturm, Solothurn

2003 "Aufbruch aus der Badewanne", uraufgeführt im Theater Muttiturm, Solothurn

2003 "Ewig brennt das Opferlicht", uraufgeführt im Theater Muttiturm, Solothurn

2002 "Sonderangebote und andere Menschen" uraufgeführt im Theater Mausefalle, Solothurn

2001 "Olga im Schlossbrunnen", uraufgeführt im Theater Mausefalle, Solothurn

 

Tabea Wullimann

Regieassistenz:

  • 2003 "Ewig brennt das Opferlicht" bei Christoph Schwager

Gesellenstücke des Theaterkurses 100 und 1, die Tabea Wullimann zusammen mit der Gruppe entwickelt, geschrieben und inszeniert hat.

  • 2012 "Harmoniment - Ein Harmonie-Experiment mit Misstönen", Gesellenstück der Projektgruppe 100 und 1, uraufgeführt im Theater Remise, Bern
  • 2010 "Joséphine - Ein geistreicher TV-Krimi", Gesellenstück der Projektgruppe 100 und 1, uraufgeführt im Theater Remise, Bern
  • 2008 "Von Tobel, Wiesen und Kälber-Matten", Gesellenstück der Projektgruppe 100 und 1, uraufgeführt im Theater Remise, Bern
  • 2006 "Allein unter Andern", Gesellenstück der Projektgruppe 100 und 1, uraufgeführt im Kleintheater Muttiturm, Solothurn

Regie

  • 2004 "Petrus - ein Lebensbild" Kirchenspiel der Hörbehindertengemeinde Bern in der Markus Kirche, um im kirchlichen Zentrum Busswil nach Walter J. Hollenweger. 

Tabea Wullimann hat auch eine reiche Regieerfahrung mit Kindertheater.

 

Aufträge

Wenn Sie eine Regisseurin / einen Regisseur suchen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns mit Ihnen über Ihre Vorstellung ins Gespräch zu kommen.