Die Probe

Ein Passionsspiel


Das Stück „Die Probe“ erzählt von einer Theatergruppe, die das Passionsspiel probt. Weil die Proben kurz vor den Aufführungen stattfinden, werden ganze Teile des Passionsspiels ohne Unterbrechungen gespielt.

 

Meistens ist es die Regisseurin, welche die Probe unterbricht und die Korrekturen anbringt. In diesen Unterbrechungen kommen die Inhalte der Passion und der Bezug zur Aktualität zur Sprache. Auf diese Weise werden die Brisanz  wie auch die Tragödie dieser biblischen Texte spürbar. Durch die Musik und den Chorgesang wird das biblische Ambiente verstärkt.

 

Nebst der biblischen Geschichte entwickelt sich die Geschichte des Theaterteams.

 

Obwohl die beiden Geschichten auf unterschiedlichen zeitlichen Ebenen stattfinden, berühren sie einander, bis sie sich schlussendlich zu einer einzigen Erzählung verbinden.