Petite Académie Drôle

Clowntage

Clown-Workshops: «Who Nose?»

Idee:

Diese Clown-Sonntage sollen als Experimentierfeld dienen für ClownspielerInnen mit Vorkenntnissen, zur Auffrischung und Erweiterung des eigenen Clown-Seins. 

Die eintägigen Workshops geben Gelegenheit, verspielt in neue Welten aufzubrechen, sich in der Improvisation dem Zufall zu verschenken und ganz gezielt im Unbekannten zu landen. 

Clown-Sonntag, 22.März

Einfach Sein

Das Clownspiel fängt im Kleinen an. Im Einfachen. 

Denn im Einfachen ruhen oft die grössten Geschenke für ein lebendiges

Bühnenspiel mit grosser Wirkung.

In diesem Workshop steht die Einfachheit im Zentrum. 

Wie kann man mit “Fast Nichts” eine komische Situation spielen?

Wie kann sich Komik im Allerkleinsten entfalten?

Wir wollen uns für ein Wochenende abermals auf das Kleine konzentrieren, um daraus Grosses zu bergen.

 

Kursleitung: Regula Inauen, Léo Steck

 

Clown-Sonntag, 19.April

Slapstick und Dummfälle

Der Clown ist ein Sterngucker. 

Unablässig stolpert er über Wirklichkeiten und tut im richtigen Moment das Falsche, -zur grossen Freude der Zuschauer!

Dieser Clown-Sonntag ist eine gezielte Suche nach Stolpersteinen, nach dummen Zufällen, nach «Dummfällen»!

Ein Hoch aufs Misslingen!

 

Kursleitung: Gastreferent Tommy Müller

 

Sonntag, 23.August

Clown – à la carte!

Vielleicht hat man in seinem Koffer schon lange ein clowneskes Thema, welches man gerne erforschen, vertiefen, erarbeiten, oder einfach mal auspacken möchte.  Dieser Workshop freut sich darauf, brachliegenden Wünschen Raum zu geben und sie massgeschneidert zu erfüllen.

Wir sammeln eure individuellen Wünsche und vereinen sie unter einem Hut, der allen steht!

Ein Sonntag für Clown-SpielerInnen mit Vorkenntnissen. PS: Einen Wunsch zu haben ist nicht obligatorisch!

Kursleitung: Regula Inauen, Léo Steck

 

Sonntag, 27.September

Die kleinste Maske der Welt

Man sagt, die rote Nase sei die kleinste Maske der Welt. Gehen wir doch mal ein Stück zurück zu den ganz grossen!

Wird das Gesicht von einer Ganzmaske bedeckt, wird es unsichtbar, -dafür erzählt der Körper um so mehr!

Dieser Workshop bietet Gelegenheit, das expressive Vokabular des eigenen Körpers mit Hilfe des Maskenspiels zu erforschen. Er gibt Einblick in die Erzähltechniken des Maskenspiels, ins Universum der wortlosen Geschichten und bereichert so die Ausdruckskraft jeder roten Nase! 

 

Kursleitung: Regula Inauen, Léo Steck


Kosten pro Sonntag: CHF180.-

Kurszeiten: 9.00 – 17.00 (inklusiv Pausen) 

Kursort: Schwager Theater, Industriestrasse 78, Olten